09 Jan 2020

KT 57: Auf der Spur

KT 57 – Auf der Spur

In dieser Ausgabe begeben wir uns auf Spurensuche. Hierbei führt uns der KT* auf eine Reise um die Welt. Spannende Abenteuer und mutige Etappen erwarten uns bei der „Women Riders World Relay“, die Motorradfahrerinnen weltweit verbindet. Auf unserer Reise haben wir mit Personen aus vielen verschiedenen Ländern gesprochen und sie gefragt, wie sie eigentlich Weihnachten feiern. Ein großer Teil dieses KT*s führt uns in die Volksrepublik China: Zwei junge Menschen berichten, welche Erfahrungen sie als Student und Expat in diesem spannenden Land machen konnten. Des Weiteren begeben wir uns dort auf die Spur des Infrastruktur-Megaprojekts „Neue Seidenstraße“ und beleuchten dessen künftige Auswirkungen auf Europa.
Um auch unsere chinesischsprachigen Kommilitonen mit auf die Reise zu nehmen, bieten wir erstmals einen Artikel auf Englisch und Chinesisch parallel an.
Wir haben zudem mit professionellen Spurensuchern gesprochen und dadurch Einblicke in die Arbeit der Kriminalpolizei Karlsruhe bekommen. Auch Kriminalserien nehmen wir genau unter die Lupe. Wir begeben uns außerdem auf die Spur des Zweiten Weltkriegs und rekonstruieren eine kleine Familiengeschichte. Wir sind in der Wissenschaft unterwegs und fragen uns diesmal, warum Musik Emotionen auslöst und wie Roboter uns helfen können, „Altlasten“ loszuwerden. Auch ein Abstecher zu dem berühmten Jakobsweg darf nicht fehlen. Ebenso sind wir neben der Spur unterwegs und versuchen, den richtigen Umgang mit Drogen zu finden. Und wer sich schon immer gefragt hat, wie Rotwein hergestellt wird, findet in dieser Ausgabe eine Antwort.
In diesem Sinne,
Cheers!
Die KT*-Redaktion

Artikel

Herausgeber

fuks e.V. – Geschäftsbereich Karlsruher Transfer

Waldhornstraße 27, 76131 Karlsruhe
Telefon +49 (0) 721 38 42 313
transfer@fuks.org

Urheberrecht:

Alle Rechte vorbehalten. Die Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigungen jeglicher Art sind nur mit Genehmigung der Redaktion und der Autoren statthaft. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Der Karlsruher Transfer erscheint einmal pro Semester und kann von Interessenten kostenlos bezogen werden.

Share
This